Grußwort der Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz
Barbara Klepsch, Dresden



Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen zu Ihrem Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin. Herzlich willkommen in Leipzig. Als renommierter Wissenschafts- und Forschungsstandort ist die Stadt genau der richtige Platz, um neueste Erkenntnisse in der Intensiv- und Notfallmedizin auszutauschen.

Die Intensiv- und Notfallmedizin entwickelt sich rasant – das kann man auch an den Inhalten Ihres Kongresses der letzten Jahre gut ablesen. Zugleich wird die Notfallversorgung immer wichtiger – ihr Anteil an der gesamten stationären Krankenhausversorgung steigt stetig. Umso wichtiger sind Kongresse wie der Ihre, der vor allem als Plattform für Austausch dient. Austausch von Erfahrungen, aber auch neuem Wissen und Ideen für die gemeinsame Weiterentwicklung dieses medizinischen Bereiches.

Dieses gemeinsame Denken und Agieren hilft auch bei den anstehenden Herausforderungen. Wie können beispielsweise im Gesundheitssektor innovative Dienstleistungen geschaffen werden - im Spannungsfeld zwischen wachsenden Fortschritten in der Medizin und steigenden Kosten? Die Telemedizin bietet ein solches innovatives Instrumentarium. Telemedizinische Verfahren verbessern die medizinische Versorgung und können zugleich Kosten reduzieren.


Oder wie kann bei all diesen Herausforderungen die Patientensicherheit weiterhin gesichert werden. Hier ist die Kommunikation besonders wichtig: im Team und bei der engen Abstimmung mit den operativen Partnern bei der steigenden Zahl von Hochrisikopatienten. Die wissenschaftliche Analyse der Patientensicherheit zieht sich konsequent durch die Themengebiete der Intensivmedizin, der Notfallmedizin aber auch der Schmerz- und Palliativ medizin sowie durch das Pflegesystem und den Rettungsdienst. Ein wesentlicher Faktor für die Patientensicherheit ist somit die lebenslange medizinische Fortbildung. Nutzen Sie deshalb die Chance auf dem Kongress, Ihr Wissen und Ihre Kompetenzen zu verbessern und Erfahrungen auszutauschen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen interessante Vorträge, zukunftsorientierte Ideen und motivierende Gespräche.


Mit freundlichen Grüßen
Barbara Klepsch